Datenschutzerklärung

Willkommen auf unserer Webseite und vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Praxis.
Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und Ihrer Privatsphäre ist uns sehr wichtig. Aus diesem Grund möchten wir Sie im Folgenden über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten („Daten“) informieren.
Diese Webseite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung von personenbezogenen Daten eine TLS-Verschlüsselung. Sie können eine verschlüsselte Verbindung anhand der Zeichenfolge „https://“ in Ihrer Browserzeile erkennen.

1. Verantwortlicher
Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist:
Praxis Dr. C. Roskothen
Erdkampsweg 55
22335 Hamburg
Telefon: 040/59 70 72

2. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung personenbezogener Daten

a. Bei Besuch unserer Webseite
Wir erheben und speichern automatisch auf unserem Server sogenannte Log-Files mit folgenden Informationen, die Ihr Browser an uns übermittelt.

  • Browsertyp/ -version
  • Angaben zu Ihrem Betriebssystem
  • Referrer-URL (die zuvor besuchte Seite)
  • Angefragte URL und übertragene Datenmenge
  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse des zugreifenden Rechners und Angaben zu Ihrem Internet-Service-Provider
  • Meldung über erfolgreichen Abruf

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur technischen Bereitstellung unserer Webseite gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO und zur Wahrung unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1lit. f DSGVO. Die Erfassung der Daten und ihre Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Webseite sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Webseite und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Erfassung der Daten ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich keine Widerspruchsmöglichkeit.
Diese Daten sind nach Anonymisierung Ihrer IP-Adresse nicht bestimmten Personen zuordenbar und werden nach 7 Tagen gelöscht. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

b. Bei einer Anfrage per E-Mail oder per Telefon
Um Ihre Anfragen an uns, z.B. an unsere E-Mail-Adresse oder per Telefon, bearbeiten und beantworten zu können, verarbeiten wir die von Ihnen in diesem Zusammenhang mitgeteilten personenbezogenen Daten.

Bei Anfragen an unsere E-Mail-Adresse verarbeiten wir in jedem Fall Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen eine Antwort zukommen zu lassen, sowie die sonstigen Informationen, die Sie uns im Rahmen Ihrer Mitteilung zusenden.

Bei Anfragen per Telefon verarbeiten wir die von Ihnen mündlich mitgeteilten personenbezogenen Daten.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten im Zusammenhang mit Ihren Anfragen ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit Paragraf 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz
Die bei Anfragen an uns übertragenen personenbezogenen Daten werden bis zur Beantwortung Ihrer Anfrage gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir aufgrund von Aufbewahrungsfristen zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine weitere Speicherung durch uns ausdrücklich eingewilligt haben.

c. Im Rahmen Ihrer Behandlung
Im Übrigen erfolgt die Datenverarbeitung im Rahmen Ihrer Behandlung aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und Ihrem Arzt und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen.

Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Gesundheitsdaten. Dazu zählen Anamnese, Diagnosen, Therapievorschläge und Befunde, die wir oder andere Ärzte erheben. Zu diesen Zwecken können uns auch andere Ärzte oder Psychotherapeuten, bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verfügung stellen (z.B. Arztbriefe).

Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre Behandlung. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgfältige Behandlung nicht erfolgen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit Paragraf 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz. Auf der Grundlage der von Ihnen erteilten Einwilligung (Art. 6 Absatz 1 lit. a) DSGVO) bieten wir Ihnen einen Terminerinnerungsservice an, in dessen Rahmen wir Ihre Daten unserem Dienstleister doctolib GmbH (siehe Ziffer 3) mitteilen, um Sie mittels Zusendung einer E-Mail bzw. SMS (je nach Ihrer Wahl) an den mit uns vereinbarten Termin zu erinnern.

3. Empfänger Ihrer Daten
Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben.

Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können vor allem andere Ärzte/Psychotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten, Zahnärzte, Kassenärztliche Vereinigungen, Krankenkasse, der Medizinische Dienst der Krankenversicherung, Ärztekammern, privatärztliche Verrechnungsstellen, Hörgeräte-Akustiker, Behörden und Schulen sein.

Die Übermittlung erfolgt überwiegend zum Zwecke der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Leistungen, zur Klärung von medizinischen und sich aus Ihrem Versicherungsverhältnis ergebenden Fragen.

Im Einzelfall erfolgt die Übermittlung von Daten an weitere berechtigte Empfänger, insbesondere an den Betreiber unseres Callcenters, das für uns Anrufe entgegennimmt, sowie an die doctolib GmbH, einen Dienstleister, der für uns einen Terminerinnerungsservice anbietet. Mit unseren Dienstleistern haben wir Auftragsverarbeitungsverträge nach Art. 28 DSGVO geschlossen, um die strengen Anforderungen der DSGVO einzuhalten. Unsere Dienstleister werden ausschließlich auf Grund unserer Weisungen tätig und verarbeiten die Daten nicht für eigene Zwecke.

4. Speicherung Ihrer Daten
Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur solange auf, wie dies für die Durchführung der Behandlung erforderlich ist.
Aufgrund rechtlicher Vorgaben sind wir dazu verpflichtet, diese Daten mindestens 10 Jahre nach Abschluss der Behandlung aufzubewahren. Nach anderen Vorschriften können sich längere Aufbewahrungsfristen ergeben, zum Beispiel 30 Jahre bei Röntgenaufzeichnungen laut § 28 Absatz 3 der Röntgenverordnung.

5. Ihre Rechte
Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen.
Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.
Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihre Einwilligung. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.
Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

6. Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling
Eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling findet nicht statt.
Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden.

 

Corona-Schnelltest

Ab sofort bieten wir für unsere Patienten einen Corona-Schnelltest in unserer Praxis als Selbstzahler Leistung an.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin.